Schützen und Bürger feiern an fünf Tagen

500-jährige Tradition und eine herzliche Einladung der Majestäten

„Unges Pengste“ in Korschenbroich zählt zu den größten und schönsten Schützenfesten am linken Niederrhein. Unges heißt unser, und das sagt schon etwas von dem aus, was die Menschen immer wieder bewegt, beim Fest an den Pfingsttagen mitzumachen. Dieses Fest, das von der gesamten Gemeinde getragen und von einigen tausend Besuchern aus dem Umland mitgefeiert wird, gestalten die Sankt-Sebastianus-Bruderschaft Korschenbroich und die Sankt-Katharina-Junggesellen-Bruderschaft.

Zwei alte Schützengemeinschaften, die mit „Unges Pengste“ eine 500 Jahre alte Korschenbroicher Bruderschafts-Tradition hochhalten: An fünf Tagen (vom 11.  bis 15. Juni 2011) wird das Stadtbild von 1000 Schützen, mehr als 300 Musikern, von Pferden, Blumenhornträgern und hübschen Mädchen geprägt. Paraden, Umzüge, Schützenball und Tanz stehen auf dem Festprogramm. Festzelt und Kirmesmarkt sind auf dem Matthias-Hoeren-Platz.

Die beiden Schützen-Majestäten sind Dr. Lothar Schmitz (Sankt Sebastianus) und Fabian Hintzen (Sankt Katharina), zu deren Ehren die Regimenter an drei Tagen (Sonntag 16.45 Uhr, Montag 12.30 Uhr und Dienstag 18.30 Uhr) preußisch-stramm marschieren. Die Bruderschaften sind guter Dinge, dass auch das Wetter mitspielen wird. Nicht umsonst heißt es: „Die Korschenbroicher machen ihr Pfingstwetter selbst“.


Hier noch eine herzliche Einladung der Majestäten:

Liebe Schützenbrüder der St. Sebastianus-Bruderschaft und der St. Katharina-Bruderschaft,

Unges Pengste steht vor der Tür, alle wichtigen organisatorischen Fragen sind durch einen engagierten und verlässlichen Vorstand und viele Helfer geklärt. Wir freuen uns mit euch auf ein schönes Fest, mit all den traditionellen Höhepunkten im Festprogramm.

Traditionell wurde auch in diesem Jahr noch einmal auf den Versammlungen die Bitte um eine zahlreiche Beteiligung am Pfingstgottesdienst montags am Seniorenhaus vorgetragen. Wir, die Könige und Minister, möchten euch noch einmal besonders herzlich einladen, diesem Gottesdienst durch eure Beteiligung einen guten und würdigen Rahmen zu geben.

Vielleicht überlegt ihr noch einmal bei euren zuginternen Ablaufplanungen, ob ihr diese Stunde als eine kurze Zeit des Innehaltens und Dankens im Gebet nutzen wollt.

Wir freuen uns über jeden, der sich an „Unges Pengste“ vom Heiligen Geistes ansprechen lässt und dessen Einladung annimmt.

Mit herzlichen Grüßen an alle Schützen, Gäste und Mitbürger

Könige 2011 vor der St.Andreas-Kirche

Fabian Hintzen

Sven Trumm

Simon Hintzen

Lothar Schmitz

Friedel Herten

Karl-Heinz Göris