Korschenbroich. Die Ausstellung zum Schützenwesen in Korschenbroich ist gut bestückt, und doch hatte Pfarrer Marc Zimmermann zum Vortrag „Religiöse und kulturelle Bedeutung des Schützenwesens“ im Kulturbahnhof eine Monstranz mitgebracht. Der Geistliche referierte über die religiöse Bedeutung des Brauchtums. Mit der Monstranz unterstrich er die Bedeutung des Altarsakraments als Kern der christlichen Bruderschaften. Ralf Heinrichs, Bundesgeschäftsführer des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften, schlug beim Blick auf die kulturelle Bedeutung den Bogen von vorchristlichen Vogelschussritualen bis zum heutigen Schützenwesen. Beide Referenten nannten übereinstimmend gelebte Gemeinschaft und sozial-karikative Aufgaben als zentrale Werte. Sebastianer-Präsident Peter Schlösser begrüßte unter den Zuhörern Schützenkönig Axel Manns, der wie Heinrichs im grünen Schützenrock gekommen war, und den stellvertretenen Bürgermeister Hans-Willi Türks. Von Angela Wilms-Adrians

 

Quelle: NGZ

Den kompletten Artikel der NGZ hier als PDF abrufen